letzte Kommentare / Ich hatte nach dem... chat atkins / Huhu, Herr Chat.... kristof / Es gibt dieses bekannte... chat atkins


11
Juni
Oha, Erdogan ...
... wenn das mal keinen Ärger gibt. Die türkische Grenze ist ja nicht weit. Der türkische Ayatollah könnte 'außenpolitische Erfolge' dringend gebrauchen. Und wie sieht das dann mit unseren 'Bündnisverpflichtungen' aus?

"Dschihadisten nehmen 48 Geiseln in türkischem Konsulat."

 
 
Kuscheln lohn sich nicht, my Darling ...
... denk' an die Pleiten in der Nacht:

"Cantor selbst förderte einst die Radikalinskis in den eigenen Reihen und verdankte dem Erfolg der Tea-Party-Kandidaten bei den Wahlen im Jahr 2010 seinen Führungsposten. Immer wieder hat sich Cantor seither mit US-PräsidentBarack Obama angelegt, man ist sich in gegenseitiger Geringschätzung verbunden. Cantor hatte zwischenzeitlich sogar gegen den von der eigenen Parteiführung ausgehandelten Haushaltskompromiss mit der Regierung gestimmt."

Yo, und was hat es ihm genutzt? Wer den Rechten den kleinen Finger gibt, trägt am Armstumpf bald eine Prothese. Immerhin wissen wir jetzt, dass die Republikaner nicht den nächsten Präsidenten stellen wollen.

 
 
10
Juni
Dolle Sache!
"Weltweit haben sich die Arbeitseinkommen innerhalb von zwei Jahren fast verdoppelt."

Oops - verlesen:

"Weltweit habe sich das Privatvermögen innerhalb von zwei Jahren fast verdoppelt."

 
 
Alles 'Spinner' ...
... sagt sogar das Bundesverfassungsgericht. Ich warte jetzt auf weitere wegweisende Urteile in Hinsicht auf 'Querfront', 'Montagsdemos', 'Truther' und 'Scientology' ...

 
 
Das ist gemein!
Selbst die NEOS greifen jetzt zur Gleitcreme. Das Einzige, was dem politischen Liberalismus noch ein wenig Profil gab, die Nudelsieb-Religion, die wird jetzt zugunsten einer flutschigen Stromlinienform entsorgt:

'Der "Pastafari" hat bei den NEOS als Religionssprecher ausgedient.'

 
 
09
Juni
Der Erfolg dürfte zu wünschen lassen ...
"Die Republikaner im US-Bundesstaat Texas wollen Schwule künftig mit psychologischen Therapien "reparieren". Eine entsprechende Klausel nahmen die Mitglieder bei ihrer jährlichen Versammlung in Fort Worth ins Parteiprogramm auf."

Ich kann zwar verstehen, dass diese Pappnasen sich wünschen, die Homosexualität möge doch bitte eine Krankheit sein und ein tiefer Schluck aus der Pulle mit Sarah Palin's Wunderelixir würde sie alle zu ehrbaren Ehemännern inmitten einer Heerschar gottesfürchtiger Kinderchen machen, dass ihnen aber alle Wissenschaft dabei widerspricht, diese tief verankerte Vernunftresistenz und Erkenntnisferne aller Ideologen erstaunt mich doch immer wieder.

 
 
blogoscoop